Umbauprojekte 2015

Umbau Plastische Chirurgie

Seit Sommer 2015 können sich Patientinnen und Patienten in der umgebauten und erweiterten Klinik für Hand-, Plastische und Chirurgie der peripheren Nerven im Haus 1 untersuchen und behandeln lassen.

Ein neuer Empfangsschalter, zusätzliche Sprechstundenzimmer mit moderner Ausstattung, ein Ästhetikzimmer (zur Entfernung von Narben, Faltenunterspritzungen etc.), ein eigener Raum für Röntgenaufnahmen bei Handverletzungen sowie ein Ultraschallzimmer ergänzen das bisherige Raumangebot.

Die Klinik bietet das gesamte Spektrum der Handchirurgie, der plastischen und ästhetischen Chirurgie (Schönheitsoperationen, Tumorentfernung, Wiederherstellungschirurgie) als auch der Chirurgie der peripheren Nerven an.

Prof. Dr. med. Claudia Meuli-Simmen, Chefärztin Klinik für Hand-, Plastische und Chirurgie der peripheren Nerven ksa.ch/plastische-chirurgie

Umbau Gastroenterologie

In der Klinik für Gastroenterologie und Hepatologie werden Erkrankungen von Speiseröhre, Magen, Darm, Gallenorganen, Bauchspeicheldrüse und Leber diagnostiziert und behandelt. Schwerpunkt der Tätigkeit sind endoskopische Untersuchungen und Eingriffe wie Blutstillung, Abtragung von Polypen, Entfernung von Steinen aus den Gallenwegen und Stenteinlagen. Nach gelungenem Umbau verfügen wir über eine hoch moderne, patientenfreundliche Endoskopie. Herzstück ist der neu konzipierte Raum zur Aufbereitung der Endoskope, der allen Anforderungen an Hygiene und Effizienz gerecht wird. Der neue Empfang bietet beste Voraussetzungen für ein Erstgespräch mit den Patienten unter Wahrung der Diskretion. Geschätzt wird auch der neue, freundliche Wartebereich.

Dr. med. Franz Lammer, Chefarzt Gastroenterologie und Hepatologie ksa.ch/gastroenterologie
Geschäftsbericht KSA 2015

Umgestaltung Raum der Stille

Der Raum der Stille wurde im Herbst 2015 baulich umgestaltet. Er war bislang vorwiegend christlich geprägt. Neu sind Symbole weiterer Weltreligionen wie z. B. muslimische Gebetsteppiche hinzugekommen. Dadurch sollen sich Angehörige aller Glaubensgemeinschaften in dem Raum willkommen fühlen und ihn als Ort der Besinnung nutzen können. Bei einem Spitalaufenthalt können spirituelle Ressourcen massgeblich zur Genesung beitragen.

Volker Eschmann (katholischer Spitalseelsorger) ksa.ch/patienten-besucher
Geschäftsbericht KSA 2015