Innovative Kinder­onkologie

Die Kinder-Onkologen des Kantonsspitals Aarau setzen neu einen Niedrig-Energie-Laser zur Behandlung von Mundschleimhautentzündungen (Mukositis) bei Kindern ein. Diese treten häufig in der Folge von chemo- und strahlentherapeutischen Tumorbehandlungen auf und sind für die kleinen Patienten äusserst schmerzhaft.

Neue Laser-Therapie einmalig in der Schweiz

Dank der neuen Therapie, welche an der Klinik für Kinder und Jugendliche am KSA erstmals in der Schweiz angewandt wird, kann die Wundheilung positiv beeinflusst werden. Durch die Laserbehandlung werden Botenstoffe freigesetzt, die den Stoffwechsel der Zellen anregen und die Wundheilung beschleunigen. Die entzündeten Stellen erhalten dabei eine extrem niedrige Energiedosis von nur 2 Joule/cm². Die Lasertherapie kann nachweislich die Länge und Intensität der Schmerztherapie sowie die Dauer des Spitalaufenthalts reduzieren.

Das ärztliche Team pädiatrische Onkologie v. l. n. r.:
Dr. med. Andreas Klein-Franke, Oberarzt mbF,
Dr. med. Indra Janz, Oberärztin,
Dr. med. Regula Angst, Leitende Ärztin,
Prof. Dr. med. Henrik Köhler, Chefarzt der Klinik für Kinder und Jugendliche
Geschäftsbericht KSA 2015